Traditionelles Haus

Umgebindekonstruktion, Fachwerkgeschoss, Fundament aus Naturstein, Schiefergiebel, Kastenfenster… das sind charakteristische Merkmale der Volksarchitektur im Lausitzer Gebirge.

Typisch für das Dreiländereck Deutschand-Polen-Tschechien sind hölzerne Umgebindehäuser. Verstreut wie Perlen liegen sie in den Bergtälern und an den Bergwiesen. Schöne Umgebindehäuser mit einem Fachwerkgeschoss findet man in malerischen Dörfern Mařenice (Groβ Mergtal), Heřmanice (Hermsdorf), Horní Světlá (Oberlichtenwalde), Dolní Světlá (Unterlichtenwalde) oder Krompach (Krombach). Zu Dorfdenkmalzonen mit gut erhaltenen Volksbauten gehören die Dörfer Velenice (Wellnitz) und Kryštofovo údolí (Christofsgrund). Repräsentativere Häuser befinden sich in Städten und Städchen, z. B. in Kamenický Šenov (Steinschönau), Nový Bor (Haida) oder Jablonné v Podještědí (Deutsch Gabel).

Entdecken Sie andere Phänomene

Traditionelles Haus

Umgebindekonstruktion, Fachwerkgeschoss, Fundament aus Naturstein, Schiefergiebel, Kastenfenster… das sind charakteristische Merkmale der Volksarchitektur im Lausitzer Gebirge.

Die Siebenhunderter

Das Lausitzer Gebirge ist weder ausgedehnt noch besonders hoch. Trotzdem können seine 10 Siebenhunderter die Kondition von Wanderern richtig überprüfen.

Herrensitze

Am alten Handelsweg aus Prag nach Zittau schossen kleine Wachburgen wie Pilze aus der Erde. Manche davon wurden zu zauberhaften Schlössern umgebaut, andere sind zu romantischen Ruinen geworden.

Schreiben Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

Planen Sie eine Reise in die Lausitzer Berge oder suchen Sie nach Inspiration? Schreiben Sie uns. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und empfehlen die Highlights unserer Region.